Slotracing Club Osterode SRCO Carrerabahn Osterode Niedersachsen Autorennbahn club Rennbahn


Direkt zum Seiteninhalt

der Bahnbau

Chronologie + Bilder > wie alles begann

Auf dieser Seite möchten wir Euch einen kleinen Einblick in die Bauphase der Bahn geben

Ende Oktober 2007 ging es gleich mit Volldampf los, denn Jens Pfeiffer hatte schnell ein nettes Layout aus dem vorhanden Schienenmaterial gezaubert, welches Uwe angekarrt hatte. Natürlich beginnt man mit dem Unterbau. Ehrlich gesagt.......wo bloß anfangen?? Aber dank Thomas, der scheinbar ein richtiger Holzwurm ist, war auch dieser Anfang schnell gemacht. Aus Restholz und Einwegpaletten wurde gesägt und geschraubt….sogar ganz ohne schwerwiegende Verletzungen und Notarzteinsätze

Irgendwie hat es Uwe geschafft für einen Spottpreis Tischlerplatten in geeigneter Stärke zu bekommen. Die Unterkonstruktion war also auf dem besten Weg der Fertigstellung. Weiter geht´s mit dem Aufschrauben der MDF-Platten.

Ich glaube es waren schon 4 Wochen rum, aber nach Slotpiste sah das irgendwie noch nicht aus....

wieder war der Schwingschleifer gefragt. Ob wir wohl noch mal aus dem Dreck rauskommen???

Endlich sieht es ein wenig wie ein Slotbahn aus. Ringsherum ist alles mit Folie abgehängt damit Martin mit seiner Pistole rumwedeln kann ohne dass der Raum in einen zartem grau vom Sprühnebel erstrahlt.

Ach ja, eins habe ich vergessen. Vor dem Lackieren war natürlich noch ..................

spachteln, schleifen, spachteln, schleifen usw. usw. angesagt


Und jetzt ratet mal was nach dem Grundieren kam? RICHTIG, Schleifen....Mittlerweile ist ja der Endlack drauf. Vorher wurden die Schlitze in verschiedenen Farben lackiert, damit auch Neueinsteiger oder Gastfahrer die Übersicht behalten.


Jetzt muss "nur noch" die Kupferlitze aufgeklebt werden. Die Zusatzeinspeisungen sind gesetzt und Jens hat auch "unter der Bahn" ganze Arbeit geleistet und die Hauptstromleitungen vorbildmäßig verlegt. Der Raum ist mittlerweile auch schon mit Teppich ausgelegt, denn die "Dreckarbeiten" sollten abgeschlossen sein. Auch die Fahrerplätze sind vorbereitet (Netzteilaufnahme und Reglerablage)

Jaaa, es war mal wieder Basteltag am Dienstag den 29.01.08 und der nächste Step ist in vollem Gange.

Ca. 480m Kupfertape sind aufzukleben damit die Autos auch ordentlich Kontakt bekommen, Die Einspeisungen werden verlötet und auch die 230V Verkablung zur Versorgung der Netzteile, des Zeitmesssystems und des Rechners will erledigt werden. Auch mit 3 Personen die nichts weiter machen als Kupfertape kleben sind hier 3 Basteltage bei drauf gegangen.

Alle Spuren der Unterführung wahren mit Kupfertape ausgerüstet so dass die Brücke Installiert werden konnte.

Momentan sind ca. 75% des Bahn mit Kupfertape beklebt. Ein Ende ist abzusehen. Vielleicht dauert es gar nicht mehr sooooooo furchtbar lange bis die erste Runde Probefahrt auf dem Programm steht. Aber wie schon oft bemerkt, man sollte die Zeit nicht unterschätzen die für die Kleinarbeit drauf geht.


Jens schließt die Netzteile und Anschlußboxen für die Regler an. Die 230V Verkabelung für die Netzteile und den Zeitmessungs-PC ist ebenfalls schon fertig.

Und so sieht ein Fahrerplatz mit Anschlußbox und Netzteil aus. Die Netzteile sind Umschaltbar (12V für 1:32 und 16V für 1:24er Autos) Mit 3,5 Ampere Dauerstrom sollte genügend "Dampf" zur Verfügung stehen.

Die letzten Kupferbahnen werden geklebt und verlötet. Lange kann es nicht mehr dauern bis das erste Fahrzeug sich in Bewegung setzt.


Tatsächlich! Am Ende des Tages konnten wir eine kleine Proberunde auf allen 4 Spuren drehen. Jens hat zum Glück ein Auto und einen Regler mitgebracht. Soweit funktioniert es schon mal. Aber bis zum ersten Rennen gibt es noch ein wenig Arbeit.

Heute ( 09.02.08) haben wir wieder weitere Fortschritte gemacht. Die Lichtschranke und Computerzeitmessung wurde installiert.


Thomas installiert die ersten Leitplanken aus dünnen Alublech mit Hilfe von Reiszwecken. Mal sehen ob das auf Dauer auch hält.
Das andere Bild zeigt Uwe beim Tackern des Sichtschutzes. Logischerweise sind wir im Anschluß noch ein paar Proberunden gefahren.


jetzt haben wir schon den 17.Februar und da die Bahn bereits immer besser und runder läuft wird natürlich nur noch nebenbei gebastelt. Ein wenig Leitplanke hier, oder auch mal eine Mauer dort. Natürlich soll die Landschaft auch nicht zu kurz kommen. Der erste Rasen wird gepflanzt und im Kiosk gibt es Erfrischungsgetränke .

Mit ein wenig Landschaft und Deko ging es mal wieder weiter. Jens hat flexible Leitplanken von NINCO mitgebracht. Kurzerhand den Einschnapp-Mechanismus abgeknipst, so dass es eine gerade Auflagefläche gibt. Durch diese Auflagefläche hat er ein kleines Loch gebohrt und die Planken auf der Bahn verschraubt. Anbei ein paar Bilder. Sieht doch nett aus und verhindert, das man bei einem eventuellen Abflug im Gegenverkehr landet.


Auf dem nächsten Bildern sieht man die neuen Bande mit Werbebannern. Die Banden hat Thomas auf Alublech hergestellt. Die Werbebanner hat Uwe auf Klebefolie ausgedruckt und ich habe mich mit dem Aufkleben beschäftigt.

Jens hat echt super Ideen was die Leitplanken betrifft. Ich glaube auf den Bildern kann man ein wenig sehn das es langsam richtig schön wird auf der Bahn. Er hätte auch gut Modelleisenbahner werden können.

Timo "schnitzt" die Leitplanken zurecht damit Jens sie anbauen kann.



Nachfolgend noch mal ein Bild von unserem Fenster. Jetzt kann man auch von außen in großen Buchstaben erkennen was in unseren Räumlichkeiten so vor sich geht.


Jens arbeitet mal wieder im Liegen







Und so sieht unser Zeitenmonitor aus

Insgesamt sind 3 Monitore im Einsatz. 2 Zeigen in die Richtung der Fahrerplätze und ein Monitor ist in die Richtung der Zuschauer aufgestellt, damit auch diese den Rennverlauf verfolgen können. Ich habe mich mit der Bahnstromabschaltung beschäftigt, aber leider hakelt es noch ein wenig. Das werden wir auch noch auf die Reihe bekommen, wäre ja langweilig wenn alles auf Anhieb klappt.


Nun haben wir den 14.03.2008

An dieser Stelle möchte ich diese Rubrik langsam schließen weil es nur noch kleine Fortschritte gibt. Weitere Bilder werden dann in den Galerien zu sehen sein.

Hier die letzten Bilder vom heutigen Stand




Thomas verschönert die Säule

Wir hoffen es hat ein wenig Spass gemacht uns beim Arbeiten zuzuschauen. Aber ich glaube wir können behaupten dass sich die Schufterei gelohnt hat. Ein Hoch auf unseren Präsi, der diese Sache überhaupt erst ins Leben gerufen hat.


Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü